Thailand legalisiert Freizeitmarihuana

 Die Thailänder feiern bereits die Entscheidung der Regierung! Liebhaber des Freizeitrauchens von Marihuana haben sich im Zentrum von Bangkok versammelt, um einen symbolischen Joint zu rauchen!

Im Jahr 2018 legalisierte Thailand als erstes Land in Ostasien medizinisches Marihuana. Im Jahr 2019 setzte sich der Vorsitzende der Bhumjai-Thai-Partei für die legale Produktion von Freizeitmarihuana ein. Ab 2021 erlaubt Thailand die Produktion von Lebensmitteln und Kosmetikprodukten mit CBD-haltigem Hanf. Solche Produkte dürfen jedoch nicht das psychoaktive THC – Tetrahydrocannabinol – enthalten. Ende Januar 2022 beschloss das thailändische Gesundheitsministerium, Freizeitmarihuana zu legalisieren. Das ist eine gewaltige Veränderung, denn bisher wurde Freizeitmarihuana in Thailand als Droge behandelt, deren Besitz oder Anbau mit bis zu 15 Jahren Gefängnis geahndet werden konnte!
Marihuana soll nun von der Liste der Drogen gestrichen werden. Wie angekündigt wird es möglich sein, Marihuana zu Freizeitzwecken zu rauchen, zu verkaufen und für medizinische Zwecke anzubauen. Wie immer bleibt abzuwarten, bis die neuen Gesetze offiziell in Kraft treten. Dies soll in den kommenden Monaten geschehen, und zwar innerhalb von 120 Tagen nach Veröffentlichung der neuen Gesetze. Nach Angaben des Gesundheitsministers Anutin Charnvirakul muss noch ein fertiger Gesetzesentwurf mit genauen Richtlinien zum Anbau von Marihuana, seinem Verkauf und Besitz vorgelegt werden.

Legales Marihuana hilft thailändischen Bauern und Unternehmern!

Gesundheitsminister und gleichzeitig inicePremierminister Anutin Charnvirakul betonte, dass die Regierung Landwirten und Unternehmern helfen wolle und legales Marihuana diese Hilfe leisten solle. Nach Inkrafttreten der neuen Vorschriften in Thailand wird es möglich sein, Cannabis zu Hause anzubauen. Die verfügbaren Informationen zeigen jedoch, dass der Heimanbau nur für medizinische Zwecke möglich sein wird. Die genauen Grenzwerte sind noch nicht bekannt, es ist jedoch bekannt, dass dies den örtlichen Behörden mitgeteilt werden muss. Für den Vertrieb oder die Produktion ist höchstwahrscheinlich die Beschaffung des entsprechenden L erforderlichicention.

Thailand rechnet mit Hunderten Millionen Dollar Gewinn aus dem Cannabisanbau. Letztes Jahr schätzte Prihibition Partners (ein britisches Unternehmen), dass allein der legale Hanfmarkt in Thailand in den nächsten drei Jahren einen Wert von bis zu 3 Millionen US-Dollar haben könnte. Auch die neuen Marihuana-Gesetze sollen mehr Touristen zum Kommen animieren. Dies wird sicherlich zu noch größeren Gewinnen führen!

Marihuana und Geldstrafen in Thailand

Wie der thailändische Gesundheitsminister mitteilte, ist die Produktion und der Anbau von Cannabis ohne Erhalt der entsprechenden Genehmigungen verboteniceRation wird mit einer Geldstrafe und sogar einer Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren bestraft. Es bleiben nur noch die Regeln für den Erhalt der l zu kenneniceEinmal!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar